Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Batschkapp Frankfurt, 24.03.2019
#1
Mein drittes Konzert der Alten Bekannten habe ich am Sonntag in Frankfurt erlebt. 
Das Publikum ein buntgemischter Haufen, vom Kind bis zum Rentner.  
Alle gutgelaunt Party und viele textfest beim Mitsingen. 
Bei mir klemmt es da zugegebenermaßen noch etwas.  Aber ich arbeite daran.  
Toll dass ich die Premiere eines neuen Songs miterleben durfte. 
Das Lied mit dem Titel… nein wird nicht verraten, werdet ihr selber bestimmt bei nächster Gelegenheit hören, hat mir sehr gut gefallen. 
Die Lokalität in Frankfurt,  na ja?!
Jetzt folgt mein 4tes, 5tes und sechstes Mal. 
In Bonn, Wuppertal und Essen.
Alle Konzerte zusammen Dani82, ich freue mich sehr darauf!  Nick
Vielleicht sehen wir uns…. Winke
Liebe Grüße Stefan
Zitieren to top
5
3
#2
Ja, dass es eine Premiere gab, hat mich auch sehr gefreut, da hatte ich gar nicht mit gerechnet! Die Jungs waren gut drauf und haben an vielen Stellen wieder schön mit dem Publikum interagiert. Den ausführlichen Bericht überlasse ich gerne unserer rasenden Reporterin, die spontan auch da war. Großes Grinsen Die ganzen Details kann ich mir eh nie merken... peinlich
Zitieren to top
1
#3
Bin gerade fertig geworden, den ausführlichen Bericht zu schreiben und sehe das hier, kriege einen riesigen Schreck, weil ich denke, ich habe statt auf "als Entwurf speichern" schon auf absenden gedrückt! Puh, alles gut gegangen, danke für deinen Eindruck Wally und viel Spaß euch beiden bei den 3 folgenden Konzerten!

Ja, die Batschkapp ist nicht schön, und ich durfte feststellen, dass die Akustik wirklich stark vom Sitzplatz abhängt
Zitieren to top
#4
Vielen lieben Dank euch für eure Eindrücke!
Wow!, Ivonne, ein Konzertspontanbesuch in Frankfurt (mal wieder Zwinker ) Ich freue mich, dass ihr einen neuen Song erleben durftet, also als Premiere ... Daumen hoch
Zitieren to top
#5
"Unverhofft kommt oft" oder "Zur rechten Zeit am rechten Ort"

Vor dem Konzert:
Gestern meldete sich Dani spontan, dass sie mit Wally in der Wiesenmühle ist  und ich fuhr die beiden spontan besuchen. Dabei erfuhr ich, dass die Alten Bekannten heute in Frankfurt sind und hatte das Gefühl, ich muss da auch hin! Also habe ich geschaut, es gibt noch Tickets an der Abendkasse, ja – nur ich habe niemanden erreicht! Also fuhr ich heute auf Verdacht kurz nach halb vier Uhr los, war knapp eine Stunde später am Ziel und siehe da, es waren noch 4 Karten in Block 1 zu haben, Reihe 9 Platz 9 schrie nach mir. Nach einer witzigen Unterhaltung mit dem Herrn vom Einlass bekam ich einige Minuten später mit, dass dieser gründliche Mitarbeiter einem 4 jährigen Kind den Eintritt verweigerte, die Batschkapp sei erst für Kinder ab 6 Jahren zugänglich. Ich war total bestürzt darüber und fragte später den Herrn, ob das hier generell so wäre und typisch für die Batschkapp. Er meinte, es gäbe noch eine zweite Location, wo das auch so sei und sie mussten irgendwann eine Grenze ziehen (Warum??), das stünde inzwischen auch auf der Homepage (war mir nicht aufgefallen) und 4 Jahre sei halt auch schon ganz schön jung… Dann musste er weiter kontrollieren und ich zog mich wieder zurück an den Tisch und später auf meinen Platz. In der neunten Reihe hätte ich einen guten Überblick haben können, hätte nicht ein recht großer Mann vor mir gesessen, aber nun gut.



Das Konzert:
Pünktlich begann das Konzert mit „Musik von deinen Alten Bekannten“ und irgendwie waren die Stimmen sehr einzeln zuhören, ich weiß nicht, wie ich es sonst beschreiben soll. Clemens und Björn hatten ein paar Schnipser extra eingebaut, die da echt gut hinpassten. Es ging direkt weiter mit „Hi Hi Hi“ und Däns Begrüßung des Publikums. Er wies darauf hin, dass sie jetzt das 4. Mal in Frankfurt sind, aber nur dreimal gesungen haben, was ihm immer noch richtig Leid tut, weil er ja krank gewesen war. Auch stellte er fest, dass in den Reihen 1 bis 3 noch Plätze frei waren. In dem Moment kamen einige Nachzügler und Dän fragte spontan in einem oberlehrerhaften Tonfall, warum sie denn zu spät wären? „Zu spät losgefahren“ war die Antwort, was Dän dann mit einem „Wenn man zu spät ankommt, weiß man, dass man zu spät losgefahren ist, das ist ja oft so!“ kommentierte, was für reichlich Lacher sorgte. Dann stellte sich noch heraus, dass zwei der freien Plätze 2 Frauen gehörten, die die ganze Zeit über tanzend am Rand standen. Die restlichen Plätze blieben leer und Dän forderte uns auf, ruhig nach vorne zu kommen. Als keiner aufstand, tat ich es eben und ergatterte einen Platz leicht rechts in Reihe 2 – und gleich passten auch die Stimmen wieder besser zusammen!
Dän fragte dann auch noch, wer schon mal auf einem Konzert der AB gewesen ist und als sich weniger als ein Viertel meldete, fing er an, die Bandgeschichte zu erzählen. 


Vorstellung der Bandmitglieder:


Beim nächsten Lied, in dem es um Wortfindungsstörungen geht, singt Clemens, der auch die Musik geschrieben hat, nicht ganz zufällig die Hauptstimme. Es folgten „Der Dings“ und „Perfekt“, anschließend meinte Dän, dass jetzt die beiden N… gesungen haben, also die zwei, die nicht bei den WG gesungen haben und es Stand jetzt auch nie tun werden. 


Überleitung zu \"Unprofessional:


Es folgte „Unprofessional“, dass diesmal wirklich viele Lacher provozierte. Björn übernahm für die nächste Ansage und erklärte, dass nicht alles so unprofessionell wäre, wie eben besungen, über einiges haben sie sich viele Gedanken gemacht. 


Ansage zum fotografieren/mitfilmen:


Jedenfalls haben wir jetzt 45 Sekunden Zeit um Fotos zu machen und dann das Konzert zu genießen. Kurz vor Ende dieser 45 Sekunden stellte sich noch ein Junge aus der ersten Reihe direkt vor die Bühne und die Mutter machte ein Bild. Die AB wollten schon im Programm fortfahren, als einem von ihnen das mit dem Jungen auffiel und sie haben sich extra nochmal hinter dem Jungen in einer lustigen Pose aufgestellt. Überhaupt hat Björn ziemlich viel mit dieser Familie in der ersten Reihe geschäkert und öfter mal ein Grinsen im Gesicht, z.Bsp. saßen die Kinder zum Teil auf Sitzerhöhungen/Kindersitzen und er meinte, Mensch, das wäre ja auch was für ihn. Dann ging es weiter im Programm und zwar mit einer Weltpremiere. 


ACHTUNG WELTPRMIERE:


Clemens trat nach vorne und meinte erstmal „Was kommt denn jetzt?“ Sie haben jetzt schon über 130 Konzerte gespielt, die genaue Zahl weiß er gerade nicht, da gibt es andere, die das besser wüssten, jedenfalls sei „Der Dings“ genau sein Lied ... aber jetzt geht es um die Gemeinsamkeiten, die Dän und er haben. 


Ansage \"kleiner Terrorist:

  
Auf „Kleiner Terrorist“ folgte direkt „Billig Jeans“ und Däns Hinweis, dass sich bei ihrer Version von Michael Jacksons Hit Billie Jean dieser sich nicht im Grabe umdrehen konnte, wie von einem Fan behauptet, weil jener in einer Urne begraben ist. Dann erklärte Dän auch wieder die Arbeit von Misereor und das die Menschen zum Beispiel in Delhi nicht zufällig arm wären, sondern weil wir hier so leben. 2 Euro machen niemanden arm, können dort aber großes bewirken und sie würden sich sehr freuen, wenn einige gleich noch eine Einzugsermächtigung unterschreiben würden oder den Betrag, den sie eh schon bezahlen, erhöhen. So kommen die Kinder in Delhi von der Straße weg, erhalten Essen, eine Ausbildung und vor allem Selbstwertgefühl und einige der ehemaligen Straßenkinder kommen jetzt zurück und helfen anderen Kindern, auch von der Straße wegzukommen. Jetzt kommen noch zwei Lieder, dann ist erstmal Pause und Ingo sang „Bedingungslos“. Dän erklärte, dass wir jetzt zwei Lieder vom neuen Album gehört haben, am Merchandisestand gibt es das aber noch nicht, das wäre auch noch völlig uninteressant, weil wir ja noch nicht die erste CD haben. Außerdem kann man das Poster kaufen, das neu arrangierte „Ständchen“ und das Songbook. Abseits von Social Media kann man mit ihnen auch in Kontakt bleiben, wenn man sich mit einem Stift in die Liste für den Newsletter einträgt. Dann ging Dän wieder auf die drei Stimmlagen der Herren ein. 


Ansage \"Zur falschen Zeit:


Björn beherrscht aber alle drei Tonlagen und das würden wir jetzt bei „Zur falschen Zeit“ hören. 
In der  Pause unterhielt ich mich mit SandyJoe, die während des Konzertes schräg hinter mir gesessen hat, sowie mit Dani und Wally und gerade rechtzeitig kamen wir wieder bei unseren Plätzen an, kein Gong, kein Hinweis, nix! 


Die Jungs starteten mit „Montagsallergie“, reichlich verwirrt, da noch etliche Plätze frei waren. Nils begleitete auf der Bühne die Zuspätkommer mit zu ihren Plätzen, was mit fröhlichem Lachen begleitet wurde. Dän entschuldigte sich, dass sie uns jetzt etwas gehetzt haben, sie hatten von den Technikern Bescheid bekommen, dass alle wieder auf ihren Plätzen wären, was aber offensichtlich nicht der Fall gewesen war. 


Ansage \"Nur du allein:


Nils war es, der die Musik für das folgende Lied „Nur du allein“ geschrieben hat und da es eine sehr traurige Weise ist, hat er sich eines ernsten Themas angenommen. Depressionen und andere psychische Erkrankungen kann man seinen Mitmenschen schwer vermitteln, Sätze wie „Schau dir doch mal einen lustigen Kinofilm an!“ helfen da nicht weiter. Was helfen kann, hat er in diesem Lied zusammengefasst: Geduld, Hilfe und das Eingeständnis, dass man Hilfe braucht und diese auch annehmen können muss.


Ansage \"Penny Lane:

Ich war erstaunt, das bei „Penny Lane“ mehr Leute mitsingen konnten, als bei den AB-Liedern, zumindest hörte es sich für mich so an. Björn übernahm und stichelte in Clemens‘ Richtung, dass sie heute das 144. Konzert singen, dass wüsste er, dass Lied von den Stones hingegen sei für ihn neu gewesen.
Ansage Mundschlagzeug:


Ich frage mich ja immer, wie Clemens es schafft, dass die Mouth Percussion jedes Mal noch schwieriger klingt, als beim Konzert davor! Mit einem Schlagzeugsolo begann dann auch „Sie bricht mir das Herz“ und auch da wurde erstaunlich viel gelacht. Dän erläuterte dann die Klärung der Sekundärfrage nach der Wasserversorgung. 


Erläuterung der Wasserversorgung:


Weiter ging es mit „Verboten“ und „Wir sind da“, bei dem der Hinweis auf Nils‘ Kiemenatmung nicht fehlen durfte. Einen Ton 16 Takte halten zu können ist schon toll! Beim nächsten Lied „Radio“ dürfen wir gern mitsingen, bei „Ich habe kein Tattoo“ hat Dän die Ansage diesmal ganz kurz gehalten, man soll versuchen, sich stets seine individuelle Note zu erhalten. Anschließend bedankten sie sich bei allen Mitarbeitern des heutigen Abends sowie bei Ton und Technik, bevor sie sich mit der Bitte um Mundpropaganda und dem Titel „Wir sind alte Bekannte“ verabschiedeten. Die Zugaben waren „Rechthaben ist geil“, „Mädchen, lach doch mal“ und „Schönste Stadt“, dass auch reichlich belacht wurde.

Afterglow:
Ein Lied gab es wie üblich in der Batschkapp nicht, das Geklapper der Stühle, die von den Mitarbeitern weggeräumt wurden, ist einfach zu laut. Ich habe Björn mal gefragt, warum sie für das AG-Lied nicht in den Vorraum gehen würden und er antwortete, dass das Lied immer beim Merchandisestand gesungen wird und da wird auch nicht von abgewichen, wie er auf meine diesbezügliche Nachfrage in einem recht merkwürdigen Tonfall antwortete. SandyJoes Bemerkung dazu: „Flexibel wie ein Stück Eisenbahnschiene!“ Nach und nach kamen auch die anderen vier und verteilten sich. Ich habe alle „abgeklappert“ um mir das Titelblatt für mein zweites Konzerttagebuch unterschreiben zu lassen. Mit Clemens sprach ich kurz darüber, dass ich heute ja sehr spontan gekommen war und mich deshalb besonders freute, dass ausgerechnet heute ein neues Lied dabei war. Er sagte, dass auch das eine sehr kurzfristige Entscheidung war, es heute schon zu probieren. Da war ich also zur rechten Zeit am rechten Platz Großes Grinsen. Bei Dän bedankte ich mich natürlich auch für das neue Lied und sagte ihm, dass seine Hauptstimme noch etwas untergegangen ist, wodurch der Text nicht immer ganz einwandfrei zu verstehen war. Er erklärte, dass sie das jetzt noch vier- bis fünfmal spielen müssten, bis es so klingen würde, wie sie es sich vorstellen. Bin mal gespannt, ob ich es in Limburg nochmal hören werde und ob es sich dann schon deutlich verändert haben wird. Außerdem erwähnte ich die Situation, dass das 4jährige Kind nicht reingelassen worden war, aber Dän meinte, die Situation konnte geklärt werden, es wären alle drin gewesen, die eine Karte hatten, auch Kinder unter 6 Jahren. Als letztes ging es zu Ingo, mit ihm ließ es sich wie üblich wunderbar plauschen, unter anderem wird die Homepage bald ein neues Design bekommen, in Anlehnung an das neue Cover, und diesmal wird die neue Seite passwortgeschützt sein. Damit war dann auch hier Schluss, es sind aber immer noch 4 Konzerte…
Zitieren to top
4
3
#6
Danke für deinen ersten Konzertbericht, Wally!
Man ich krieg schon richtig Hummeln im Hintern! Leer ist noch soooo lange hin. Und wir dürfen uns auf ein neues Lied freuen! Hibbelig
Zitieren to top
#7
Danke für die Einblicke, Stefan Smile
Ist das spannend, mit dem neuen Song. So eine Premiere miterleben ist schon etwas ganz besonderes.
Mir geht es ein bisschen wie zurveela: Das nächste Konzert ist erst im Mai und ich bin jetzt schon gespannt auf das neue Lied.
Zitieren to top
1
#8
Das war ja wirklich eine glückliche Fügung, die dich da zur Premiere des neuen Liedes geführt hat, Ivonne Daumen hoch
Wieder ein sehr schöner und ausführlicher Konzertbericht von dir. Danke dafür! Blumenbring
Ich musste einige Male schmunzeln oder fühlte mich mit einem "Ach ja!"-Moment an mein letztes Konzert erinnert. Ich bin schon gespannt auf das neue Lied und hoffe, dass sie das im Mai in Hildesheim auch singen werden.
Zitieren to top
#9
Danke Ivonne für deinen Konzertbericht, hab ihn dazu eingefügt Nick
Da du ihn schon früher (als Entwurf?) gespeichert hattest, ist er jetzt jedoch vor die Antworten gerutscht Nick
Daher hier noch einmal der Link zum Beitrag drei Beiträge oberhalb Nick
https://altebekannte.community/Thread-Ba...7#pid64047

Ich hätte eine Frage, was du damit meinst "es sind aber immer noch vier Konzerte?", bis du wieder dabei bist oder wie meinst du?
Zitieren to top
1
#10
Ich meine, dass ich noch 4 Konzerte der 1. Tour habe. Eigentlich hatte ich das ja schon nach Erfurt geschrieben, dass es noch vier wären, da Frankfurt jetzt spontan dazukam, sind es eben immer noch 4, und zwar Limburg, Walldorf, Paderborn und Dreieich. Und so, wie es momentan aussieht, kommt da auch nichts mehr spontan dazu Flöt
Zitieren to top
1
1


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Batschkapp Frankfurt, 25.11.2018 Ivonne 8 569 27.11.2018, 23:07
Letzter Beitrag: Wise Teddy
  Frankfurt, 13.05.2018 SandyJoe 28 3.283 17.05.2018, 13:53
Letzter Beitrag: Ivonne

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste