Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lüneburg 15.6.18
#1
So, schitte bön, wie versprochen der Konzertbericht. Gerne ergänzen was fehlt Smile

15.6.18 Konzert im Theater Lüneburg


Der 15. Juni: Ein sonniger, warmer Freitag, genau richtig für einen gemütlichen Foren-Preglow und ein wunderschönes Konzert.
Man könnte glatt sagen: Der Tag ging gut los und wurde immer besser. Ähnlich wie die Alten Bekannten, die auch jedes Mal wenn ich sie höre noch besser geworden sind und das obwohl sie vorher schon so super waren Smile . Wie Dän so schön im Afterglow bemerkte, als ich ihn darauf ansprach: "Dafür proben wir ja auch." Großes Grinsen Rechthaben und so... Da kann ich ihm nicht widersprechen. Nick Aber ich greife vor.


Gegen 16:00 trafen Daggi, N.H., Butenfriesin, Andreas und ich uns vorm Alten Kran in Lüneburg. Soweit ist das ja bereits bekannt. Wie wir da so grade noch rumstanden fuhren dann auf einmal fünf alt bekannte Herren in ihrem schicken schwarzen Auto an uns vorbei. Die waren wohl gerade auf dem Weg vom Hotel zum Theater. Was für ein Timing!
Wir sind ihnen dann aber natürlich nicht kreischend hinterhergerannt Zwinker , sondern haben ein Gruppenfoto vorm Kran gemacht und sind danach noch ein wenig gemütlich durch die Stadt geschlendert, Riesenrad gefahren, haben lecker gegessen und uns gut unterhalten. Zu diesem Zeitpunkt war es schon ein sehr schöner Nachmittag/Abend und das Konzert kam ja erst noch!
Danach haben wir uns dann eigentlich viel zu früh auf den Weg zum Theater gemacht, so dass wir eine halbe Stunde vor Einlass da waren.
Eine ganze Zeit standen wir da dann auch tatsächlich alleine rum, nur Dän ging kurz grüßend an uns vorbei. Kurz vor 19:00 trafen dann auch andere Fans ein.
Um sieben war dann auch Einlass und beim Klönen im Theater Foyer verging die restliche Zeit zum Konzert wie im Fluge.
Kurz vor Beginn lernte ich dann meine Sitznachbarn kennen, ein Ehepaar auf der einen Seite und die Dame, von der ich meine Karte hatte auf der anderen Seite. Alle waren sie zum ersten Mal auf einem AB Konzert, was mir die Möglichkeit gab ihnen schonmal von der musikalischen Qualität dieser neuen Gruppe vorzuschwärmen.


Dann ging es endlich los.
Die Kalten Beamten betraten unter langanhaltendem herzlichen Applaus die Bühne.
Den Anfang machte natürlich wie immer Musik vdAB. Die Zeile über die AfD Schwachmaten wurde dieses Mal nur leise beschmunzelt, wohingegen Dän's Ansage sie würden jetzt aus Umweltschutzgründen Glasflaschen verwenden schon Jubel auslöste bevor er seine Ansage beenden konnte. Dän unterbrach den Applaus dann auch und erzählte noch, dass er da zunächst dagegen gewesen wäre, weil man die ja immer vorher auffüllen und auch alle fünf Monate (iiiih!) mal reinigen müsse. Dann erzählte er noch, dass er die Idee aber jetzt gut finden würde, weil sie dadurch den Menschen im Konzert und der Region viel stärker verbunden seien, dadurch dass sie jetzt Lüneburger Leitungswasser trinken.
Diese Ansage kannte ich so noch nicht und sie war nicht die Einzige die sich verändert und weiterentwickelt hatte. Und auch einige Lieder klangen nochmal anders.
Vielleicht fange ich am besten mit den Liedern an:


Gesungen wurden wieder alle Lieder von der CD, wie schon erwähnt MvdAB, Billig Jeans, Unprofessional, Penny Lane und die Schönste Stadt der Welt. Die WG Cover des Abends waren Sie bricht mir das Herz, Radio, Mädchen lach doch mal und Jetzt ist Sommer.


Zu den Liedern gibt es diesmal gar nicht soo viel zu berichten, die AB kamen nämlich ohne auffällige Fehler oder Texthänger durch.


Bei Sommer zwingen habe ich das Gefühl, dass die Stimme, die Clemens singt rhythmischer geworden ist. Das geht so Richtung gezupfte Gitarre und war mir bisher noch bei keinem meriner Konzerte aufgefallen. Dadurch swingt das ganze Lied noch mehr.


Es ist der Wahsinn, was Ingo inzwischen mit Sie bricht mir das Herz macht! Ich habe das Gefühl, dass das jetzt mittlerweile richtig sein Lied ist. Der tieftraurige Blick beim Singen: spitze.

Und auch bei anderen Liedern legt Ingo stimmlich inzwischen noch mehr los. Dieses rockige Röhren, das er an passenden Stellen einbringt gefällt mir sehr gut. Damit belegt er stimmlich hinter Clemens eindeutig den zweiten Platz (ja Butenfriesin, du hast recht: Clemens hat ne Wahnsinnsstimme Großes Grinsen ).


Bei Billig Jeans wundere ich mich immer mehr, warum Michael Jackson eigentlich im Original Instrumente verwendet hat...


Bei Wir sind da gab es erstmals vereinzelt Standing Ovations. Der Mitsingteil gefällt mir immer besser, genauso wie das Lied an sich.


Gelächter ernteten Björn und Ingo wieder bei Unprofessional für ihre Mikrofonfaxen. Das wird auch jedes Mal schlimmer Lol .


Bei Ich habe kein Tattoo bekam Clemens für sein Solo Szenenapplaus und auch sonst kam das Lied sehr gut an. Live eines meiner (vielen) Lieblingslieder.


Stern aus Papier fand ich dieses Mal von Dän ein bisschen zu geschauspielert. Die wenigen aber ehrlichen Gefühle vom Tanzbrunnen waren bewegender. Ich kann aber auch verstehen, dass der TB als Ort der offiziellen Abschiedskonzerte eine ganz andere Situation war und man sich Gefühlstechnisch auch nicht immer so zeigen möchte. Emotional aufrührend war es auch so.


Bei Rechthaben ist geil freute sich Dän am Ende des Liedes besonders und erklärte dem Publikum Spanien gegen Portugal wäre 3:3 ausgegangen. Damit hätte er seinen ersten Punkt in der Tippspielrunde. Er habe 0:0 getippt.


Wir sind alte Bekannte war wieder das letzte Lied im regulären Konzertteil. Mein absolutes Lieblingslied. Dieser Wechsel von Rhythmus zu "Erst wenn die Nacht sich verzieht" finde ich genial.


Dann jetzt zu den Ansagen:


Auffällig war, dass Ingo inzwischen keine Ansage mehr hat und die Ansage vor Sie bricht mir das Herz auch ganz weg ist. Schade, er hat das gut gemacht!


Besonders viel Applaus und Gelächter bekam diesmal Björn für seine Ansage über das Alter gewisser Herren und die modernen Medien. Er grinste sich eins und meinte: "Tolles Publikum". Der Rest der Band gab sich alle Mühe möglichst beleidigt auszusehen.


Eine von Däns Ansagen wurde unterbrochen, als Nils plötzlich mit ihm das Mikrofon tauschte, Däns Batterien waren alle (also natürlich nicht wirklich Däns, sondern... ach, ihr wisst was ich meine). Nils ging Batterien austauschen und Dän unterhielt das Publikum indem er Nils für seine Batterienwechselskills lobte und nochmal betonte wie wichtig ihnen Umweltschutz sei. Nämlich so wichtig, dass sie die Batterien der Mikros vor dem Konzert gar nicht mehr austauschten, sondern in Kauf nehmen, dass diese während des Konzerts ausfallen, wie zuletzt bei Billig Jeans. Außerdem erzählte er, ihr Tontechniker Bertram Zimmermann könne von seinem Platz ganz oben schon spüren, wenn bei einem der Mikros die Batterien zuende gehen.


Dän kündigte an, dass sie am 2.11. nochmal in Lüneburg wären und wir doch bitte Karten kaufen sollten, damit sie nicht alleine da stünden. Die Frau neben mir stieß darauf hin ihren Mann an und flüsterte ihm nachdrücklich 2.11. zu. Sieht so aus, als würde man die mal wieder auf AB Konzerten sehen Großes Grinsen .
Ansonsten gab es Ansagentechnisch keine großen Unterschiede zu vorangegangenen Konzerten, also weiter im Text.


Denn natürlich gab es auch noch Zugaben:
Jetzt ist Sommer und Mädchen lach doch mal hätte ich wirklich nicht mehr gebraucht, da sie beide bei den WG schon totgehört waren, aber die meisten scheint es gefreut zu haben. Es war nämlich nochmal ordentlich Stimmung. Mädchen lach doch mal verzieh ich ihnen sofort, als Björn und Clemens anfingen ihre Choreografie abzuändern, sodass sie sich mehr oder weniger synchron zwischendurch drehten. Wenn sie so viel Spaß dabei haben, könnten sie mir auch das Telefonbuch vorsingen und ich würde mich darüber freuen.
Dennoch war ich froh, dass danach noch die Schönste Stadt kam, sodass das wunderschöne AB Konzert auch für mich wunderschön abgeschlossen wurde. Das Gelächter war diesmal moderat, aber nachdem Dän Lüneburg schon während des Konzerts als schöne Stadt gelobt hatte, nahm man das wohl einfach so hin.


Im Afterglow gab es dann noch Love Yourself. Wir standen schön nah bei Björn und ich genoss es endlich mal wieder ein AG Lied zu hören. Das letzte war für mich im Januar in Bielefeld und einfach viel zu lange her! Hach ja, war das mal wieder schön Seufzsie .


Im Afterglow hatte ich dann noch Gelegenheit ein paar Worte mit allen Alten Bekannten zu wechseln und mir Autogramme auf das frisch gekaufte Songbook geben zu lassen. Clemens unterschrieb auf dem Bild aber über Björn, weshalb dieser sich erboste: Weiß Clemens denn nicht wo er sitzt?! Er drohte damit jetzt einmal quer durch Foto-Clemens Gesicht zu unterschreiben. Hat er dann aber natürlich doch nicht Großes Grinsen .
Es mag wohl kurz vor 12 gewesen sein, als wir alle dann das Theater wieder verließen und alle unserer Wege gingen. Was für ein Tag!


Nachtrag:
Aus unerfindlichen Gründen (dut dut) habe ich immer noch einen Ohrwurm von Rechthaben.... Großes Grinsen
Zitieren to top
9
2
#2
Vielen Dank für diesen tollen Bericht. Das klingt doch richtig schön!
Ich freue mich, dass ihr so einen Spaß hattet und auch das Treffen ein Erfolg war Nick
Zitieren to top
1
1
#3
Sehr schön hast du das geschrieben, liebe Fi. Nick 
Ich überlege, was ich noch zu ergänzen hätte, aber mir fällt gar nichts ein. Smile Na, kommt vielleicht denn noch.

Sehr hat mich gerade gefreut, dass "wir sind Alte Bekannte" auch dein Lieblingslied ist. Nick Das ist bei mir nämlich auch so, dieses Lied hat für mich so viel Rhythmus und dieser Übergang ist einfach sensationell.

Was ich schade fand, war, dass wir nach diesem netten gemeinsamen Nachmittag nicht zusammen sitzen konnten, das hätte das Ganze definitiv noch perfekter gemacht. Ich denke gerade nach, wie man so etwas organisieren könnte, aber dürfte zumindest bei Sitzkonzerten denn wohl schwierig werden.
Zitieren to top
1
#4
Danke Fi, wieder ein sehr schöner, mitnehmender Bericht Daumen hoch

Ich glaube, die "Schönste Stadt" wirkt am besten in Städten, die selbst von ihren Einwohnern nicht unbedingt als "schön" empfunden werden. Bei einem schönen Städtchen wie Lüneburg verblasst die Ironie des Textes leicht.
Zitieren to top
1
1
#5
Blumenbring
Danke für den tollen Bericht,
eine schöne Erinnerung an einen tollen Tag.

Ergänzen möchte ich nur noch meine Highlights aus dem AG:
nach Proseccodoping und einem beherzten Schubs von Daggi sah ich Clemens Antlitz vor mir und ich hab mich doch sehr angeregt mit ihm unterhalten.
Unter anderem über das Phänomen, dass man mehr Tickets kaufen möchte, je öfter man die AB live gesehen habe.
Das hat Clemens sehr gefreut und sich auch dankbar für solche Leute gezeigt.

Ingo hat mich wieder sehr herzlich begrüßt, belabert und verabschiedet.
Freundlicher Herr, der.

dutdut
Zitieren to top
2
#6
Schöner Bericht.

Was „Die schönste Stadt“ angeht, so hat Ingo mir in Frankfurt Lus Vermutung bestätigt. Funktioniert tatsächlich in subjektiv hässlichen und ungeliebten Städten am besten. In Köln funktioniert es laut Ingo übrigens gar nicht. Die hätten schon zu viele Lieder über ihre Stadt...
Zitieren to top
4
1
1
#7
Das erklärt auf jeden Fall, warum sie im Tanzbrunnen die "schönste Stadt" nicht gesungen haben. Ich hatte mich schon gewundert. Aber bei den ganzen Kölnhymnen, die es so gibt, macht das durchaus Sinn. Nick
Zitieren to top
#8
Dän hatte mir im AG in Wilhelmshaven auch bestätigt, dass in schönen Städten - zB in Freiburg - kaum einer über das Lied gelacht hätte, weil die Einwohner den Witz nicht verstehen würden Zwinker
Ich finde das Lied wunderschön melodisch, hoffentlich stellen die Jungs davon mal ein Filmchen ein.
Zitieren to top
#9
Ganz lieben Dank für den Bericht, freut mich, dass der Nachmittag/Abend euch so gut gefallen hat. Andreas scheint es auch nicht gestört zu haben, dass er der einzige Mann war. Mein Eindruck von ihm war, dass er ein sehr freundlicher ruhiger Zeitgenosse ist.
Zitieren to top
1
#10
5 alte Bekannte.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Zitieren to top
8
2
1
1


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Lüneburg 02.11.18 Fi2015 12 1.846 13.11.2018, 18:06
Letzter Beitrag: Fi2015

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste