Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Onlinekonzert mit Clemens T. 16.05.2020
#21
Ich hab eure Konzertberichte, äh -meinungen, mal zum eigenen Thema gemacht, denn im ursprünglichen Ankündigungsthema wandern die sonst ins Archiv Zwinker
Zitieren to top
3
3
#22
Ja, fast eine Woche ist es nun her, und mein Gedächtnis ist ja manchmal auch eher siebartig, aber so ein paar Erinnerungsbröckchen wollte ich doch noch einmal zusammentragen. Oder zumindest ein paar Stichworte in die Runde werfen, vielleicht fällt ja doch noch jemandem etwas Ergänzendes ein...

Wie immer übernehme ich keine Garantie für die Reihenfolge, Wortwahl oder Vollständigkeit, bei Risiken und Nebenwirkungen tragen Sie bitte Ihren Arzt zum Apotheker.

Das Konzert begann für mich verwirrend.

Es war nun mein zweites Onlinekonzert bei Eddi,  und nachdem es beim ersten Mal  technisch gut geklappt hatte und ich ausserdem zeitlich knapp dran war, hab ich mir den Text der Einladung vorher nur quer durchgelesen, als Technik-Experte, der ich bin, gedacht Danichtfuer "kenn ich schon", mich fix bei Zoom eingeloggt und abgewartet.

Das Konzert ging los, ich hörte Ton - aber wo war Eddi???

Ich hab dann also doch noch mal hektisch rumgesucht und entdeckt, dass es diesmal zweigeteilt war. Die "Bühne" lief über Vimeo direkt auf Eddis Homepage, der "Publikumsbereich" über Zoom. Darüber wurden auch die Umfragen geschaltet.

Das Bild und der Ton waren tatsächlich deutlich besser als beim letzten Mal, allerdings hing bei mir das Bild einige Male, wo der Ton gut weiterlief, während ich auf kreisenden Donut starrte. Auch die Kameraführung war noch einmal deutlich verbessert, keine ins Bild hängenden Kabel, weniger gewackel.

Allerdings fand ich den Wechsel zwischen den verschiedenen Plattformen doch sehr anstrengend und habe das dann irgendwann auf die Momente beschränkt, in denen Umfragen angekündigt wurden und ansonsten ausschliesslich das Konzert genossen.

Schön fand ich, dass man offensichtlich einen Monitor aufgestellt hatte, auf dem Eddi und Tobi die Zuschauer sehen konnten. Die direkte Rückmeldung hat ihnen ganz offensichtlich sehr gut getan.

Soviel zur Technikseite.

Jetzt zum Konzert selbst.

Leider gehöre ich ja nach wie vor nicht zu den Eddi-Experten, deshalb bin ich bei Dingen wie Setlist etc. völlig aufgeschmissen. Tja, müsst ihr euch einfach mit meinen subjektiven Eindrücken und dem, was nach den letzten Tagen noch davon übrig geblieben ist, begnügen... Verlegen

Zusammengefasst schon einmal vorweg mein Gesamteindruck: Oooooooh, war das schön! Hachja

Super gut gefallen hat mir wieder die extrem lockere und gelöste Stimmung dort auf der Bühne. Eddi und Tobi hatten ganz offensichtlich extrem viel Spaß zusammen dort und man merkte auch, dass die Unsicherheit vor der Kamera dieses Mal viel weniger war als beim letzten Mal. Vielleicht gerade auch, weil sie mehr Publikumsrückmeldung hatten als vorher.

Gerade mich als Neuling hat es total gefreut, dass es wenig Überschneidungen der Lieder zwischen dem letzten Konzert mit Sari und diesem jetzt gegeben hat, sodass ich nochmal ganz neue Lieder kennenlernen konnte. Oder zumindest erstmals live hören konnte.

Flüstern z.B. ist ein Lied, das ich auf CD nur einmal gehört habe, dass mir jetzt aber richtig gut gefallen hat. Sehr gefreut hab ich mich auch über "Mit dir will ich fliegen", dem einzigen Lied, das ich auch im Vorfeld schon sehr mochte und im regelmäßigen Umlauf hatte... (ihr wisst ja, ich bin halt arg balladenaffin...)

Wobei ich doch etwas grinsen musste, als Eddi erzählte, er habe das Lied für seine Frau geschrieben und sie dann anschaute und fragte: "Das darf ich doch erzählen, oder?"

Ääääh, was, wenn sie jetzt "Nein" gesagt hätte? Zwinker

Und weil ich Balladen so sehr mag, war ich etwas traurig, das wunderschöne Lied vom Fahrradfahren nicht noch einmal hören zu dürfen. Naja, muss ich wohl am Ball bleiben...

Sehr schön fand ich ja auch die Szene, als sie ein Lied, ich weiss grad nicht, welches, mit Gitarre und Ukulele sangen und Eddi hinterher gesagt bekam, seine Gitarre wäre nicht angeschlossen gewesen (klang auch trotzdem ganz gut). "Och", sagte er, "das ist ja schade, na dann singen wir doch wenigstens die letzte Strophe nochmal!" und dann, ohne sich nochmal zu Tobi umzudrehen, das Verstärkerkabel einsteckte und loslegte.

Der Blick des völlig überrumpelten Tobis, der gerade die Ukulele weggestellt hatte und jetzt nur noch den Stecker in der Hand hielt, war zu köstlich. Er hechtete dann zur Ukulele, stöpselte schnell wieder ein und stieg auch schon zur zweiten Zeile wieder mit ein... Lol

Aber natürlich gab es nicht nur Pannen, ganz im Gegenteil war der größte Teil der Lieder sehr schön und unfallfrei.

Vielleicht mag ja nochmal irgendwer was über die Lieder sagen, die noch kamen, bei den meisten kenn ich halt die Titel nicht. Es gab auf jeden Fall den "Spieleabend"; "Das Dachdeckerlied", "Ich hab den Text vergessen", "Das Eine Lied, wo ich grad die Melodie im Kopf hab und es auch schon auf Lalala mitsingen kann - ihr wisst schon", ein Lied das wohl so ähnlich heisst wie "Trotzdem geht's mir gut", das Lied, dass in einem Biergarten am - nee, Moment, ich glaub, es heisst "Das Café am See", das Lied, bei dem meine Tochter reinkam und ich kurz abgelenkt war...

Nein, so kommen wir hier nicht weiter, da müssen Experten ran.

Die Eddi-und-Tobi-Challange, wenn die denn so heisst, bekam mehrere Vorschläge und auf irgendwelchen Wegen, die natürlich völlig transparent und demokratisch waren, aber keiner so richtig mitbekommen hat, lautete die Aufgabe zum Schluss, spontan ein Lied über eine Frau namens Agathe zu singen, in dem die Worte Liebe, Hass und Scheidung (nachdem mich oben keiner korrigiert hat, gehe ich jetzt mal davon aus, dass es stimmt) vorkommen. Tobi improvisierte auf dem Klavier so vor sich hin und Eddi sang dazu aus dem Stegreif die tragische Geschichte über die Küchenschabe Agathe, die sich in die Spinne Tobi verliebte, sie heirateten, dann aber wurde Agathe mit Insektenspray besprüht und dachte, Tobi habe sie vergiftet und starb mit Hass im Herzen. Und die Geschichte endete hochphilosophisch mit den Worten "und wenn man mit Hass im Herzen stirbt, ist das ja auch so etwas wie eine Scheidung".

Kopfkratz Und ich staune mal wieder über die Auswahl, die mein Hirn so beim Abspeichern angeblich relevanter Erinnerungen trifft...

Gut, kommen wir nun also zum Höhepunkt des Abends - dem Auftritt von Clemens, und weil das so ein besonderes Ereignis war, kratz ich mal alle Erinnerungen zusammen, die ich finde auch für die, die nicht dabei sein konnten.

Clemens kam auf die Bühne und man merkte , wie sehr die beiden sich gefreut haben, sich da wiederzusehen. Eddi hat die ganze Zeit gegrinst wie ein Honigkuchenpferd und schätzungsweise 78 Mal betont, wie sehr er sich freut...

Und gefreut haben sich die Beiden auch noch...

Man konnte gar nicht anders, als sich mitzufreuen und gerührt zu sein. Ich zumindest nicht.

Allerdings stellte ein kleiner Teil von mir fest, dass es doch einen Unterschied macht, wenn die letzten Bilder, die man von jemandem im Kopf hat, doch schon etliche Jahre alt sind. Bei Kindern sagt man in dem Zusammenhang "Bist du aber groß geworden"...

Auf jeden Fall begannen die Zwei, nachdem sie sich herzlich begrüßt hatten (wobei die Abstandsregeln geringfügig unterschritten wurden), mit einer Fragerunde auf dem Sofa. Clemens berichtete ein bisschen, was er jetzt machen würde, nämlich als "voll der Nerd" in der IT-Abteilung einer Firma zu arbeiten, was ihm total viel Spaß machen würde. Er habe also zum 2. Mal in seinem Leben ein Hobby zum Beruf gemacht.

Er berichtete auch noch ein bisschen von seinem Chorprojekt, wo er für Chöre Seminare in Bühnenpräsenz - wie trete ich auf und ab, wie stehe ich auf der Bühne, wo gucke ich hin etc. - gibt, zuletzt, wenn ich mich recht entsinne, in Wien, bevor alle Termine abgesagt werden mussten.

Unterbrochen wurde er immer mal von Eddi, der wahlweise neue Fragen stellte oder ungläubig grinste und den Kopf leicht schüttelte und nochmals erwähnte, wie sehr er sich freue...

Ich glaube, er hat sich gefreut...

Clemens erzählte dann noch auf Nachfrage, dass er langsam doch immer weniger auf die Wise-Guys-Zeit angesprochen werden würde, aber wenn, wär das doch immer wieder sehr lustig, zu sehen, wie die Erkenntnis langsam durchsickern würde. In dem Zusammenhang erwähnte er einen Gleitschirmkurs, den er absolviert hatte, da hat er auch einen Flugschein gemacht (willauchwillauchwillauch...).

Ich glaube, ungefähr an dieser Stelle hat er dann sein erstes Lied gesungen, dass im Vorfeld vom Publikum per Mail gewünscht werden konnte. Das Publikum hatte sich mehrheitlich für "Romanze" entschieden. Clemens begleitete sich selbst am Klavier und wies vorher sehr nachdrücklich darauf hin, dass er das noch nie vorher gemacht habe und es total schwer wäre, "nur als Erklärung, falls ich das hier gleich vor die Wand fahre"..., er habe es in der Woche, seit er wusste, welches Lied dran ist, ca. 50 Mal geübt und davon 48 Mal versemmelt...

Hat er dann aber nicht. Ganz im Gegenteil hat er es wunderschön gesungen und ich war wirklich total gerührt.

Ganz besonders auch, weil ich nicht geglaubt hatte, jemals die Gelegenheit zu bekommen, Clemens mal live zu erleben, wenn auch nur via Bildschirm.

Mein Gott, hat der eine tolle Stimme. Immer noch.

Im zweiten Interview-Teil erzählte Eddi ihm zunächst, dieses Konzert habe ja ursprünglich in Fröndenberg stattfinden sollen. Clemens meinte dann, an den Veranstalter könne er sich zwar noch erinnern, nicht aber an den Veranstaltungsort.

Das sei ja überhaupt so ein Phänomen gewesen während der Wise Guys-Zeit, dass er sich an Bühnen und Hallen nie habe erinnern können. Er habe sich da immer im Raum umgeguckt und gemeint "Hier waren wir noch nie, oder?" und die Anderen haben ihn dann immer zur Schnecke gemacht "Mensch, hier waren wir schon 4 Mal!"

Fröndenberg war die Überleitung, denn danach habe es immer noch Käse und Rotwein gegeben und ab einem gewissen Pegel habe Clemens dann angefangen, "Ritter Fips"-Gedichte zu rezitieren.

Und genau dazu wurde er jetzt auch aufgefordert.

Ich muss sagen, ich kenne die "Ritter Fips"-Gedichte sehr gut (warum gibt es hier eigentlich noch kein Heinz Erhardt-Thema? Kopfkratz ), aber so gut wie von Clemens hab ich sie echt noch nie gehört. Ich hab echt Tränen gelacht!

Und Eddi hat sich total gefreut, falls ich es noch nicht erwähnt hatte.

Das Ende des Konzertes verdämmert in meiner Erinnerung ein wenig. Ich weiss gerade nicht mehr, ob sie erst noch gesungen und dann das Mitbringsel für die Bühnenwand fabriziert haben oder umgekehrt. Ist aber eigentlich auch egal, gemacht haben sie auf jeden Fall beides. Eddi hat beschlossen, aus dem geschenkten und direkt angebrachten Asterix-Bild von Sari eine Tradition zu machen und alle Gäste etwas für die Wand mitbringen zu lassen, um sich da zu verewigen.

Clemens hat dann dort live einen Hund gezeichnet, "das Einzige, was ich malen kann, erkennt nur immer keiner, deshalb schreibe ich es immer noch dazu".

Wie der in etwa aussieht, könnt ihr hier sehen: Link    (Bitte auf den Link "Clemens' Seite" klicken, direkt nimmt er es nicht)

Er sollte sich dann noch aussuchen, wo es aufgehängt werden soll und meinte nur grinsend: "Über das vom Sari". Bin mal gespannt, wo es am Ende landet.

Als Lied haben sie dann noch was gesungen? Genau!

"Mädchen, lach doch mal!" Mit Eddi an der Gitarre und Tobi am Klavier.

Und ich saß da, hab gegrinst, mich gefreut, war glücklich, es mal von Clemens hören zu dürfen, gerührt, musste wieder grinsen, sendete innerlich Grüße an HeikeW, freute mich, ... to be continued...

Wie das Konzert letztendlich zu Ende ging? Ganz ehrlich? Ich habe keine Ahnung. Ich war viel zu geflashed und übergelaufen von Eindrücken.

Es gab noch irgendeine Zugabe von Eddi, dann war es aus. Zumindest auf Vimeo.

Es wurde aber noch zu einem kurzen Afterglow auf Zoom geladen, und nach einem Moment mit Geruckel, Gekraspel, Tonfetzen und kurzen verwackelten Bildern aus Eddis Garten erschien die Bühne dann dort noch mal.

Im Chat war gefühlte 682 Mal "Nur für dich" als Zugabe gewünscht worden. Das haben sie dann auch - nun- äh, gespielt, offenbar unvorbereitet, ohne sich in weiten Teilen an den Text (den hat Tobi in der Zeit fix gegoogled) zu erinnern und komplett ohne 3. Strophe, dafür mit enorm viel Spaß (ähm, ich hatte erwähnt, dass sie sich da total gefreut haben, oder?).

Ja, und dann war das konzert endgültig vorbei.

Schön war es!

(och nö, jetzt hat der Editor schon wieder diese unmotivierten Leerzeilen eingefügt und weigert sich, sie zu löschen - ich geb es bald auf...)
Zitieren to top
9
3
2
1
#23
Vielen Dank für deine Eindrücke. Ich freue mich, dass du dabei sein konntest.
Zitieren to top
#24
OffTopic

doppelte, dreifache und vierfache Leerzeilen gekillt; keine Ahnung, wie du das schaffst Kopfkratz egal!

Zitieren to top
2
1
#25
Ich hatte auch nachgeguckt, aber als ich im Editor war, sah alles normal aus. Komisch das Kopfkratz
Zitieren to top
#26
Egal wie viele Leerzeilen, ein toller Bericht, vielen lieben Dank Cookie, das hat die Erinnerung an diesen netten Abend noch mal wieder richtig hoch geholt.  Nick
Und so fein beschrieben, ich musste einige Male heftig grinsen. Großes Grinsen 
Hätte jetzt nicht groß was zu ergänzen, außer dass es mir echt Freude gemacht hat.  Daumen hoch
Und dass Clemens immer noch so hübsche Grübchen hat wie früher, ganz wunderbar schön Großes Grinsen
Zitieren to top
2
1
#27
Danke liebe cookie für Deinen Bericht und die Erinnerung an einen tollen Abend Heart

Und falls ich es noch nicht oft genug erwähnt habe... Clemens ist einfach wundervoll Inlovesie  ClemensT3
Zitieren to top
#28
1000 Dank, liebe cookie Roseschenk Freundinnen
Du hast sooooo toll geschrieben, und Dich an sooooo viel erinnert - das ist der Hammer! (und die Sichel) und hat viel von dem Abend, der echt einmalig schön war, wieder hochgeholt. Und ich hab sooo gelacht Lol und fand auch Deine 682 ziemlich assoziativ... Großes Grinsen Haste wohl gewürfelt?

Äh ich schweife ab.
Und eine Frage ist mir echt unbeantwortet geblieben... peinlich

Sag mal, hat sich Eddi eigentlich gefreut, Clemens wiederzusehen? Gruebel
Zitieren to top
4
#29
Serena, ich war selbst ganz überrascht, wie viele Details da wieder zum Vorschein kamen.
Als ich anfing, zu schreiben, hatte ich wirklich nur noch ein blasses Bild vor Augen, aber je länger ich dabei war, desto mehr kam dazu.

Und schon beim nachträglichen Lesen hab ich mich wieder an weitere Anekdoten erinnert. Z.B. die 2 Geburtstagsständchen etc....

Aber das Lesen soll dann ja doch nicht so lange dauern wie das Gesamte Konzert...

Ein paar Bilder wären toll, aber Naund


Und 682? Hat hier irgendwer 682 erwähnt?  Flöt


Ach ja, und um deine Frage zu beantworten: Ja, Eddi hat sich echt gefreut, Clemens wiederzusehen Nick
Zitieren to top
2
1
#30
Danke cookie für deinen extra kurzen Bericht!
Großes Grinsen

Er war wirklich sehr KURZ-weilig!
Nick

Besonders die Stelle mit der Prüfung der Spontanität von Tobi, die ausgestöpselte Ukulele wieder zurück zum Stecker in Tobis Hand zu bringen hat mich minutenlang vor Lachen am Weiterlesen gehindert...
Großes Grinsen
Zitieren to top
1


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste