Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Siegerlandhalle Siegen, 01.02.2019
#1
Vor dem Konzert:
Statt der geplanten 2h Anfahrtszeit habe ich fast 3h gebraucht,  2x gab es Stau an Baustellen,  1x wegen eines Unfalls. So war ich erst kurz vor 19Uhr am Hotel, habe mich angemeldet, mich etwas frisch gemacht und bin die 10 Minuten zur Siegerlandhalle gelaufen. Dort habe mich mit einigen anderen hier aus dem Forum getroffen, u.a. mit Andreas, Romina und Peanuts. Bis kurz vor 20Uhr haben wir uns unterhalten und dann unsere Plätze eingenommen. Da neben Andreas noch Platz war, bin ich noch rüber gerutscht so dass wir dann als Häufchen leicht links in der 1., 2. und 3. Reihe saßen.

Das Konzert:
Pünktlich kurz nach 20 Uhr ging es los und die Jungs wurden mit lang anhaltendem Applaus begrüßt. Ich hatte das Gefühl, dass einige extra lang klatschen, Bezug nehmend auf Däns Blog. Wie gewohnt war das erste Lied "Musik von deinen alten Bekannten ", direkt gefolgt von "Hi Hi Hi". Danach begrüßte uns Dän und fragte, wer denn schon beim ersten Konzert in Siegen dabei gewesen wäre, woraufhin fast die gesamten ersten 4 Reihen ihre Arme hoben. Dann ging er auf den Begrüßungsapplaus ein, dass eben einige sehr lang geklatscht haben, während sich die anderen schon mit verschränkten Armen zurücklehnen und denken, dass es jetzt mal losgehen könnte. Er erklärte, dass die Band erst vor ca. 1 Jahr ihr erstes Konzert gegeben hatte und zwar in Bielefeld und für alle, die noch nicht bei einem Konzert waren, würde er jetzt die Zusammensetzung erklären. 


Zusammensetzung der Band:


Auf "Der Dings" folgte dann direkt "Perfekt". Auch da gab es unterschiedlich langen Applaus, was Dän doch ein wenig irritierte, so dass er nicht so flüssig wie sonst in seine nächste Moderation fand. Er sagte dann, dass sie die Woche über bei Ingo weiter am zweiten Album gearbeitet haben und am Wochenende zur Entspannung Konzerte geben würden. 

Überleitung zu "Unprofessional" :


es folgte "Unprofessional". Björn ging dann nochmal auf den immensen Altersunterschied ein, man hätte einfach kaum gemeinsame Themen und wenn man dann mal eins finden würde, gäbe es unterschiedliche Anknüpfungspunkte. 


Ansage "Nordseewind" :


Es folgte also "Nordseewind" und diesmal ist mir ziemlich deutlich aufgefallen, dass sie es live doch deutlich schneller singen, als auf der CD, musste mich beim Luftholen zum Teil ganz schön beeilen. Die langsamere Version gefällt mir persönlich besser, es ist entspannter. Clemens übernahm für die nächste Ansage und meinte, dass Dän ein toller Texter und Sänger ist und auch privat ein toller Typ und sie hätten viele Gemeinsamkeiten. 


Ansage zu "kleiner Terrorist" :



Auf "Kleiner Terrorist" folgte dann "Billig Jeans", beide Lieder bekamen viel Applaus und - 
[spoiler = Erklärung Billig Jeans]
als Dän dann wieder darauf hinwies, dass Michael Jackson sich bei dieser Version nicht im Grabe umdrehen könne (wie jemand völlig entsetzt nach ihrem letzten Konzert in Siegen auf Facebook gepostet hatte), da er eine Urnenbestattung hatte 
[/spoiler]


- auch viel Gelächter. Dän meinte dann, dass die Zahl der Idioten auf der Welt wohl nicht zugenommen habe, es aber immer mehr alte, böse Männer (USA, Russland, Türkei, Bayern,...) gäbe, die diese Menschen gegeneinander aufstacheln würden, was dazu führen würde, dass man den Eindruck bekommt, die Welt würde immer verrückter würde. Man könne aber heute ein kleines Zeichen der Menschlichkeit setzen, indem man in der Pause zum Misereorstand geht und eine Einzugsermächtigung über 2 Euro unterschreibt. Misereor würde damit großartige Arbeit leisten und Projekte unterstützen, die vor Ort von Einheimischen, die sich mit Kultur, Sprache und Gepflogenheiten auskennen würden, gegründet worden seien. Den Betrag würde man nicht als fehlend wahrnehmen und wenn sich noch mindestens 30 Leute hier und heute anmelden würden, hätten sie Siegen noch viel lieber als sowieso schon. Es folgte "Bedingunglos" und ich staune immer wieder, wie wandelbar Ingo ist. Anschließend folgte der Hinweis auf den Merchandisestand (zudem man aber erst nach dem Misereorstand gehen sollte) und die angebotenen Produkte: CD, Poster, Tour-Shirt und Songbook. Auch der Hinweis auf die Liste (Papier und Stift!) für den E-Mail-Newsletter durfte nicht fehlen, ebenso wie die nächste Ansage über die drei Herrenstimmlagen. 


Ansage zu "Zur falschen Zeit" :



Björn beherrscht alle drei, sodass er das folgende Lied "Zur falschen Zeit" im Bariton singen würde, es gibt aber einen gesprochenen Part in der Basslage und auch ein Solo mit Nils im Tenor. Anschließend war Pause.

Die zweite Hälfte begann mit "Montagsallergie", ihrem ersten Oldie. Dän wies daraufhin, dass Nils eine wichtige Aufgabe habe, wenn dieser nämlich ständig auf die Uhr schauen würde, hieße das nicht, das er schnell wegmüsse. 


Überleitung "Nur du allein" :


Es folgte "Nur du allein", bei dem diesmal Dän wieder vorn links stand und Björn sich auf eine "Kiste" setzte, auf der der mittlere Scheinwerfer steht. Anschließend übernahm wieder Clemens für die nächste Ansage und erklärte, dass sie 2018 124 Konzerte gegeben haben und entsprechend viel Zeit miteinander verbracht haben, 


Überleitung zu "Penny Lane" :


und es folgte "Penny Lane". Björn nahm dann Bezug darauf, dass sich immer mal Leute beschweren würden, dass bei drei bis vier Liedern Musik dabei wäre, obwohl sie für a cappella bezahlt hätten.  


Mundschlagzeug und Überleitung zu "Sie bricht mir das Herz" :


Nach "Sie bricht mir das Herz" ging Dän auf die Klärung der Sekundärfrage nach der Wasserversorgung 


Wasserversorgung:


Es folgten "Verboten", "Wir sind da", "Radio" und "Ich habe kein Tattoo" mit der Ansage, dass man sich nicht jedem neuen Trend anpassen müsse. Hinterher wies Dän noch auf Spreadshirt hin, wo es Shirts mit diesem Bekenntnis gäbe und sie würden überlegen, auch eine Tattoovorlage bereit zustellen. Es folgte der Dank an alle, die heute gearbeitet haben um das Konzert zu ermöglichen, sowie separat an Licht und Ton sowie der Hinweis, dass Björn zum Merchandisestand kommen würde, dort aber noch keine Autogramme geben würde, da er zwar jung aber keine Frau sei und nicht alles auf einmal kann. Vor den Zugaben "Rechthaben ist geil", "Mädchen lach doch mal" und "Schönste Stadt" kam noch "Wir sind alte Bekannte", dann war Schluss.


Afterglow:
Hier wurde noch "Love Yourself" gesungen und dann verteilten sich die Jungs. Diesmal hatte ich für die Unterschriften auf der Tasse meines Sohnes den richtigen Stift für Porzellan mit und ich holte mir die Unterschriften. Außerdem habe ich jetzt endlich mal dran gedacht, Nils zu fragen, warum er keine Ansagen macht und wie erwartet, fühlt er sich dabei einfach nicht wohl. Außerdem gibt es mindestens drei die das gut machen und die Ansage zu "Wo bist du" hätte er auch nur gemacht, weil ihm das Lied so am Herzen liegt. Auch Ingo fragte ich wegen zu diesem Thema und er meinte, dass er ja anfangs eine gehabt hätte und sich da immer gefragt hätte, ob er einen Witz macht oder sich vorstellen soll. Außerdem hätte er sich so auf diese Ansage konzentriert, dass dann der Text zum Lied fehlte und 4 Moderatoren wären auch einfach zu viel. Wo er Recht hat, hat er Recht. Damit war das erste Konzert dieses Wochenendes vorbei und ich lief zurück zum Hotel, gefühlt im 45°Winkel was mir am nächsten Tag Muskelkater bescherte).
Zitieren to top
5
1
#2
Vielen Dank für deinen Bericht, Ivonne!
Schön, dass du diesmal die Unterschriften bekommen hast!
Zitieren to top
#3
Danke für den schönen Bericht, Ivonne! Blumenbring

Schade. Ich mochte Ingos verschachtelte Ansage zu "Sie bricht mir das Herz" - und er hat eine so schöne Stimme, auch Sprechstimme Inlovesie Aber ja, er hat dann ja auch gelegentlich den Text des Liedes versemmelt. Kicher
Zitieren to top
#4
Und der Sprechstimme durften wir im AG in Koblenz ganz lange lauschen  Smile
Zitieren to top
2
#5
Jetzt bin ich neugierig. Gabs etwas "Neues" im AG?

Oder meinst du damit, dass ihr noch lange mit ihm sprechen konntet?
Zitieren to top
#6
Geduld, A1313B, ich schreib ja schon so schnell ich kann am Koblenzbericht...
Zitieren to top
#7
Brav
Kein Stress! Vorfreude ist die schönste Freude.
Zitieren to top
#8
Danke für den tollen Bericht mal wieder, hört sich nach einem stimmungsvollen Konzert an.  Nick 
Ist das Publikum so begeistert geblieben?
Zitieren to top
#9
Mir ist gerade noch eingefallen, das Ingo diesmal bei "Sie bricht mir das Herz" das Gejammer vergessen hatte und darüber lächeln musste. Als im AG das Gespräch darauf kam meinte er, er hätte den Sound im Ohr gehabt und dachte alles klar. Als es dann soweit war merkte er, dass etwas fehlte und stellte fest, das er derjenige war, der jetzt "jammern" müsste.

Daggi: Ich weiß jetzt nicht genau, worauf sich deine Frage nach dem begeisterten Publikum bezieht, aber die Stimmung war sehr gut.
Zitieren to top
#10
Ivonne Kicher Jaja wenn Onkel Ingo in's Erzählen kommt, dann sollte man ihn besser nicht bremsen.
Zitieren to top
1


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Siegen 17.3.2018 Ivonne 19 3.164 12.05.2018, 20:31
Letzter Beitrag: Ivonne

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste