Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.

Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tollhaus, Karlsruhe 23.11.2019
#1
Kurzversion für Querleser

mit Neuhörerin gefahren, die völlig begeistert war
schwierige Parkplatzsuche u.a. wegen Traktoren

1.Hälfte
Es macht Spaß auch mal nett zu sein
Das Leben ist schön
Ich kann nicht klagen
1. Cover
Mädchen lach doch mal
Du bist wieder hier
Beatbox und Medley
Montagsallergie
Schöne neue Welt
Partykracher

2. Hälfte
Ich habe kein Tattoo
Wenns nach mir ging
Erober deine Welt
Der perfekte Mann
2. Cover
Verboten
Heute ist mein Tag
Viel zu verliebt
Wo der Pfeffer wächst
Perfekt

Zugaben
Sonnenschein
Jetzt und hier
Wir sind da

Afterglow
kein Lied, Ingo ist so angeschlagen, dass er sofort ins Taxi steigt



Vor dem Konzert:
Ich bin mit meinen Kindern schon sehr zeitig losgefahren, weil wir noch de Zoo besuchen wollten, es hat sich gelohnt. Hoch im Kurs standen die Seelöwen, die Erdmännchen und die Affen, da war Action angesagt. Dann stellte mein Sohn fest, dass sich mein Schuh auflöst und so fuhren wir noch Schuhe kaufen, zum Glück bin ich fündig geworden, in Fulda hatte ich letztens Pech. Danach fuhren wir zu Zurveela, die dann mit Cookie um die Ecke kam.  Die Kids verstanden sich auf Anhieb, spielten Kartenspiele und genossen die "Viersamkeit". Dann bezogen wir unser Nachtquartier und schon gings ins "Purino", wo noch CliCla, Andreas und seine Freundin dazustießen. Von da waren es nur ein paar Minuten zum Tollhaus, wo wir noch auf andere alte Bekannte stießen, unter anderem Peanuts und uVo.

Das Konzert:
Los ging es mit "Es macht Spaß, auch mal nett zu sein" und "Das Leben ist schön", bei dem die Choreo immer noch nicht in Fleisch und Blut übergegangen ist, irgendwer gerät doch noch aus dem Takt Flöt, aber sie finden sich immer wieder rein Daumen hoch. Es gab langanhaltenden Applaus, so dass Dän sich dann für die für Karlsruhe typische Begrüßung bedankte und treffend feststellte, dass Karlsruhe eine schöne Stadt mit vielen Baustellen ist. Bevor es jetzt so richtig losgeht, möchte er aber noch kurz was zum Thema fotografieren sagen.
Fotografieren:

Die CD heißt "Das Leben ist schön" und um uns dieses Gefühl vermitteln zu können, brauchen auch sie hin und wieder Motivation, denn auch ihnen ist bewusst, dass nicht immer alles schön ist.
Überleitung zu "Ich kann nicht klagen" :
Nils kann daher voller Überzeugung sagen "Ich kann nicht klagen"! Anschließend erklärte Dän, dass wir keine Panik zu bekommen brauchen, es geht nicht so unerträglich positiv weiter wie es mit den ersten drei Liedern angefangen hat. Schon im folgenden Titel geht es um ein Thema, dass in Deutschland zunehmend zum Problem wird, nämlich die Urbanisierung.
Überleitung zum 1. Cover:
Nach diesem ersten Cover ging es weiter mit "Mädchen, lach doch mal" und Däns Ansage, dass das Lied von 1998 ist, und es damit in den USA schon Bier trinken darf.
Überleitung zu "Du bist wieder hier" :
In Ingos Studio hat Clemens ihnen allen ein Klavierstück vorgespielt, dass sehr beruhigend wirkte und so hat Dän ein Schlaflied dazu geschrieben,
Spoiler:
Nach "Du bist wieder hier" bedankte sich Clemens dafür, dass er dieses Lied jetzt das erste mal mit Nachtlichtern gesungen hat und das es sich sehr gemütlich angefühlt hat. Dann ging er auf die achtziger Jahre ein
Überleitung zum Medley:
und so folgte das Achtziger-Jahre-Medley. Dann sang Nils von seiner "Montagsallergie" und Dän meinte, dass sei ihr erster Oldie, immerhin schon 2 Jahre alt und damit noch in der Krabbelgruppe. Von dem Medley, das Clemens arrangiert hat, gibt es inzwischen auch ein Video auf YouTube, da können wir es uns nochmal anhören. Dann wies er auf das Hilfswerk MISEREOR hin, dessen Gründerin in Gießen im Konzert dabei war und sie auf den neuesten stand gebracht hat. Das Butterflies-Projekt betreut Kinder in Dehli unter anderem mit einem Arztbus und inzwischen wird dort an einem neuen Zentrum gebaut, dessen Einweihung für Februar 2020 geplant ist und da werden Vertreter vieler verschiedener Religionen anwesend sein und er ist der Meinung "...das die da irgendwas verdammt richtig machen!" Außerdem achten auch sie auf Umweltschutz, z.Bsp. durch Nutzung von Solaranlagen. Aus den USA hingegen kommt eher der Trend zu Isolation und Abschottung,
Spoiler:
Sie wollen zeigen, dass mehr miteinander reden evt. hilfreich sein könnte und es folgte "Schöne neue Welt". Björn übernahm und erklärte, was wir so am Merchandise-Stand finden können. Da wäre als erstes die aktuelle CD inklusive QR-Code,
Spoiler:
das Notenheft, dann das aktuelle Tour-Shirt
Spoiler:
und die Postkarte
Spoiler:
Dann meinte er noch kurz, dass sie auch gern noch in anderen Locations spielen würden
Spoiler:
und als letztes Lied der ersten Hälfte folgte "Partykracher".

Weiter ging es mit "Ich habe kein Tattoo" und Däns Ansage zum modischen Konzept.
Ansage Outfit:
Nils stimmte "Wenn's nach mir ging" an und anschließend übernahm Björn für die nächste Ansage
Überleitung zu "Erober' deine Welt" :
Weiter ging es mit "Erober' deine Welt", direkt gefolgt von "Der perfekte Mann".
Überleitung zum 2. Cover:
Nach diesem zweiten Cover ging es weiter mit "Verboten" und Clemens' Ansage zu seinem tollen Tag
Überleitung zu "Heute ist mein Tag" :
Während er nur wenige dieser Tage hat, hat Nils fast nur "Heute ist mein Tag"-Tage! Dän ging dann erneut auf die schwierige Stockwerklage in der Eifel ein und darauf, dass es inzwischen vier Komponisten gibt
Überleitung zu "Viel zu verliebt" :
. Nach "Viel zu verliebt" ging es weiter mit "Verboten" und "Wo der Pfeffer wächst". Dän danke allen, die heute einen Job gemacht und damit zum Gelingen dieses Konzertes beigetragen haben. Er dankte der Technik Crew, es war die beste die heute verfügbar war und es war toll im Tollhaus! Am 8.5.2020 sind sie wieder im Tollhaus, exakt 75 Jahre nach Kriegsende mit einem dann hoffentlich gesunden Ingo, der dann noch ganz anderes rocken kann, als heute. Wobei ich dazu sagen kann, dass diejenigen, die Ingo noch nie gesehen haben, kaum gemerkt haben dürften, dass es ihm nicht gut geht. Wer ihn dagegen schon öfter gesehen hat, konnte deutlich merken, dass er sich sehr zurückgehalten hat und einfach nicht so präsent war wie sonst. Dän ergänzte noch, dass ganz Spontane ja morgen noch nach Stuttgart kommen könnten, um dort mit ihnen den Sieg der Karlsruher über die Stuttgarter zu feiern, was beim Publikum natürlich extrem gut ankam. Sie verabschiedeten sich mit "Perfekt" und den Zugaben "Sonnenschein", "Jetzt und hier" (wo Ingo tatsächlich noch mithüpfte, dann aber flott recht bleich wurde) und "Wir sind da".

Afterglow:
Wie von Dän angekündigt, gab es kein Lied mehr, da Ingo sofort zum Taxi ging. Die anderen vier verteilten sich und ich holte mir bei jedem ein Foto mit den Kids und mir. Leider fehlt nun Ingo in der "Sammlung" und mit allen drei Kids werde ich vermutlich erst 2021 wieder auf einem Konzert sein, meinem Großen reicht ein Konzert pro Tour. Die Mittlere traute sich nicht Dän zu fragen, warum der Titelsong nicht als erstes auf dem Album ist, also übernahm ich das für sie. Sie fanden es gut, mit der Beatbox von "Es macht Spaß, auch mal nett zu sein" anzufangen, außerdem wäre das bei den WG auch öfter so gewesen, dass der Titelsong nicht das erste Lied ist, das muss nicht automatisch so sein. Sie war auch die einzige, die ein Tour-Shirt wollte und sich, nachdem wir schon bei zweien zum fotografieren waren, dann doch noch die Autogramme geben lassen wollte. Schließlich waren wir fertig, verabschiedeten uns von Andreas, seiner Freundin und etwas später auch von CliCla und Cookie und dann gings zu Zurveela.

After-Afterglow:
Am nächsten Vormittag waren Cookie, CliCla, Zurveela mit Mann und Tochter, meine Kids und ich noch im Alex brunchen, sehr reichhaltiges Buffet und richtig lecker. Zurveelas Mann bespaßte bei Bedarf die Kinder, so konnten wir noch schön eine Runde quatschen. Danach haben wir uns noch das Karlsruher Schloss (sehr schön) und den Bundesgerichtshof (gleich daneben und sehr unschön) angesehen, die Mädels durften in der Zeit auf einem Baum herumklettern. Dann verabschiedete sich auch Cookie, CliCla und Zurveelas Mann waren schon früher gegangen, und wir restlichen Gestalten fuhren zu Zurveela, wo sie noch ihre "Danke, dass wir bei dir übernachten durften"- Massage bekam und dann war es auch schon Zeit, nach Hause zu fahren. Das ging auch ganz gut, bis ca.45 Minuten vor dem Ziel - dann gabs Nebel, aber sowas von! Nebelschlussleuchte und 50km/h inklusive.
9
Zitieren to top
#2
Neugierige Frage: Hat Dän das zweite Cover diesmal wirklich mit Titel angesagt?
Zitieren to top
#3
Nein hat er nicht, ich gebe zu, dass habe ich nicht sauber formuliert, werde es gleich anpassen.
Zitieren to top
#4
Wow. Da habt ihr ja richtig viel erlebt und es klingt nach nem schönen Konzert.
Und deine Fotosammlung wächst ja stetig Nick
Danke dir fürs Berichten.
Zitieren to top
#5
Ivonnes Spoiler zu "Erober Deine Welt:


Antwort dazu:
1
Zitieren to top
#6
Kleine Ergänzung, die mir sofort einfällt:

VOR dem 2. Cover tat Nils an der rechten Seite so, als würde er Björn durch die Luft was zuwerfen (richtig mit Steilkurve).
Björn nahm dabei ganz fix seinen blauen Hut ab, und fing damit imaginär das Geworfene ein.
Hutzieh3

Da ich hinter Ivonne saß, bekam ich mit, dass sie in dem Moment gerade in ihre Notizen schrieb, das daher nicht mitbekommen konnte und deshalb habe ich mir das zum Glück fest eingeprägt.
Das hätte ich vorher noch bei keinem Konzert gesehen.

Als ich zu Dän im Afrerglow sagte: „cooler Haarschnitt!“ meinte er nur, dass der kürzer, als geplant ausgefallen war.
Verlegen
Ich bestärkte ihn jedoch darin, dass es GUT aussähe- für mich kam er damit viel jünger rüber!
Nick
1
1
Zitieren to top
#7
Serena: Stimmt, Björn hat noch die Chance, das hatte ich tatsächlich nicht bedacht.

CliCla: Stimmt, ich hab das tatsächlich nicht gesehen in dem Moment und auch vorher noch bei keinem Konzert. Ich finde es toll, dass da auch immer spontane kleine Änderungen dabei sind.

Auch mit den Haaren stimme ich dir zu, sieht jünger aus.
Zitieren to top
#8
Das war Serena, nicht ich Zwinker!
Zitieren to top
#9
Entschuldige bitte, es gibt genau 2 Paare, die ich ständig vertausche: Serena/Trixi und Zurveela/Cookie ...
Ich korrigiere es.
3
Zitieren to top
#10
So, jetzt sind mir auch noch ein paar kleine Ergänzungen eingefallen.

Zunächst mal auch von mir die Feststellung, dass mir Däns neue Frisur zunehmend gut gefällt... am Anfang gewohnheitsbedürftig, aber es steht ihm tatsächlich gut!

Sehr nett fand ich das Rumgekasper im Hintergrund. Nils, Björn und Clemens hatten da so ein internes Ding laufen, bei dem sie immer, wenn sie sich angeguckt haben, mit dem Finger aufeinander gezeigt haben. Mal richtig doll in großen, ausladenden Gesten, mal nur so ein kleines Schnippen mit dem Zeigefinger aus der Hüfte quer über die Bühne... Auf jeden Fall hatten die da offensichtlich ziemlichen Spaß!

Im Gegensatz zu Ingo, der vor allem in der 2. Hälfte zunehmend bleich wurde. Nachdem er noch in der ersten Konzerthälfte ständig an der Wasserflasche hing, versuchte er es in der 2. Hälfte mit Kaugummikauen, ich nehme mal an, damit der Mund nicht so trocken ist. War auf jeden Fall ein Bild des Jammers. Aber trotzdem hat er gut Show gemacht und super gesungen - Profi halt! Daumen hoch 

Zu den Briefmarken
Spoiler:


Die Uhr
Spoiler:


Wo der Pfeffer wächst
Spoiler:



Sehr interessant fand ich noch ein Gespräch mit Nils im Afterglow. Ich hatte ihn auf seine Sea Shepherd-Jacke angesprochen und er berichtete von der Organisation und ihrem Kampf gegen illegalen Walfang. Das war ein Thema, das ihn sichtlich emotional bewegte und mal eine ganz andere und durchaus kämpferische Seite abseits vom "Gute Laune"-Image zeigte. Das hat mich sehr gefreut!

Insgesamt war es ein rundum runder Abend in superlieber Gesellschaft an einem tollen Wochenende, das ich sehr genossen habe! Heart
4
1
Zitieren to top


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Karlsruhe 14.04.2018 Ivonne 14 2.902 17.04.2018, 20:22
Letzter Beitrag: Ivonne

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste