Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Walldorf, 24.05.2019
#1
Vor dem Konzert:

Eigentlich wollte ich mich vor dem Konzert mit N.H. treffen, da machte mir leider mein Chef einen Strich durch die Rechnung, indem er mal eben eine Teamsitzung anberaumte. Zum Glück waren wir gerade zu 17.00 Uhr fertig, mit 2h Anfahrt bei einem Konzert in einer Kirche mit freier Platzwahl war das dann doch schon zu spät. Immerhin bin ich bis auf einen im Auflösen befindlichen Stau gut durchgekommen und war kurz nach 19 Uhr am Ziel. Schnell noch bei Rossmann auf die Toilette und dann ab in die wunderschöne Kirche, Reihe 16, und vor mir ein recht großer junger Mann. Die Aussicht würde also nicht so toll werden. Noch ein bisschen mit N.H., Peanuts und 2 weiteren alten Bekannten gequatscht und dann kam die Durchsage, dass doch bitte die Leute, die schon sitzen, noch ein wenig zusammenrücken sollen, geplant ist mit 8 Leuten pro Bank, bei mir in der Bank waren es schon 9, also wirklich kuschelig. Einige Minuten später kam der Herr dann erneut und begrüßte uns. Er erklärte, dass sie heute das erste Mal ein solches Konzert in der Kirche haben, dass es an der Seite entlang Verpflegung gibt und auch wo man in der Pause die Toiletten finden könnte. Dann gings los.


Das Konzert:

Die Jungs betraten den Altarraum und wurden mit reichlich Applaus belohnt, weit mehr, als ich in einer Kirche erwartet hatte, und begannen mit "Musik von deinen alten Bekannten" und "Montagsallergie". Dän begrüßte uns, bedankte sich für den Applaus und erklärte, dass sie das erste Mal in Walldorf sind. Er bat darum, dass wir während der Lieder nicht mitklatschen sollen, da der Hall das Zuhören sonst zu sehr erschweren würde. Wenn wir uns trotzdem rhythmisch beteiligen wollten, sollten wir das doch unsere Zehen machen lassen. Auf seine frage hin, wer schon einmal bei einem Konzert von ihnen war, haben relativ wenige die Hände und er erläuterte die Zusammensetzung der Band. 


Zusammensetzung der Band:


Nach dem Hinweis, dass hier nicht ganz zufällig Clemens die Hauptstimme singt, folgte "Der Dings" und gleich danach "Billig Jeans". 

Erklärung zu Billig Jeans:


Dän erläuterte auch wieder, was auf den Shirts der AB zu sehen ist und 
Überleitung zu "unprofessional:


es folgte "Unprofessional". Dann übernahm Björn für eine organisatorische Ansage und erläuterte, dass er eine Veränderung im Zuschauerverhalten feststellen konnte. 

filmen:



Jetzt folgt sein Lieblingslied, in dem es um Zweisamkeit an der Nordsee geht und entsprechend kam "Nordseewind". Ich habe mich gefreut, es nochmal zu hören, auch wenn sie es meiner Meinung nach live immer einen ticken zu schnell singen. Anschließend übernahm Clemens und erklärte, dass er es sehr verwirrend findet, wer mit wem schon wie lange bekannt ist 
Spoiler:

er sich aber freut, dass er mit Dän gemein hat, dass sie beide schon Kinder haben, die ein unerschöpflicher Quell sind an... und es folgte "kleiner Terrorist". Danach fragte Dän, wer die CD schon hat und etwa ein Drittel der Leute meldeten sich. Er wies darauf hin, dass sie noch welche dabei haben und kündigte an, dass jetzt zwei Lieder ihrer im Juli erscheinenden CD folgen. Sie heißt "Das Leben ist schön", was zwar in Zeiten von Wutbürgern und Trumpeltieren eine streitbare These ist, aber trotz all der negativen Dinge ist das Leben eben trotzdem einfach schön. Nun folgte "Bedingungslos" und das klang in der Kirche einfach phänomenal. Für mich war es das einzige Lied, dass den Klangraum der Kirche so richtig ausnutzen konnte, sonst war der Klang schon schön, aber eben nicht so ein Klangbad, wie ich es in Marburg erleben durfte. Dann folgte noch ein weiteres der neuen Lieder 
Spoiler:
 
und es war schön, dass ohne Mitklatschen zu hören, das wird in den "normalen" Konzerten wohl nicht mehr klappen. Dän wies dann auf das Angebot am Merchandise-Stand hin mit der 1. CD, dem Tour-Shirt, auf dem Walldorf mit drauf steht (stimmts N.H.? Großes Grinsen), dem Ständchen, dass aber nur etwas für ältere Leute ist, die noch einen CD-Player haben und mit dem Songbook. Er erklärte auch noch die Stimmlagen der Herren, 

Ansage der Stimmlagen:
 


und es folgte als letztes Lied der ersten Hälfte "Zur falschen Zeit", wobei Nils diesmal nicht auf ein Knie gesunken ist, sondern sich bei Björn angekuschelt hat.


Nach der Pause ging es weiter mit "Love Yourself", und auch da habe ich mich überraschenderweise sehr gefreut, das nochmal zu hören, ich möchte die AB eigentlich lieber auf deutsch singen hören, aber irgendwie passte es gut in die Kirche. Dän erklärte dann kurz, warum Nils immer auf die Uhr schaut
[nein, er hat es nicht eilig. In der Schlauuhr aus dem Hause Apfel sind die Anfangsakkorde eingespeichert, sie haben nämlich erkannt, dass es gerade im a-cappella-Bereich wichtig ist, sich vor dem Singen auf eine gemeinsame Tonart zu einigen.[/spoiler]

Zum folgenden Lied hat Nils die Musik geschrieben und sie dann textlos zu ihm geschoben und er hat sich wegen der melancholischen Melodie für das schwere Thema Depression entschieden. Aus seiner Sicht sind 4 Dinge besonders wichtig: Betroffene müssen anerkennen, dass es keine Schande ist, sondern eine Krankheit, die jeden treffen kann. Es ist professionelle Hilfe nötig. Man braucht Geduld und man muss sich für die Hilfe öffnen und mitarbeiten, was auf Grund der Antriebslosigkeit nicht einfach ist. Nach "Nur du allein" übernahm Clemens für die nächste Ansage und erklärte, dass sie seit Anfang 2018 auf Tour sind und heute das 171. Konzert spielen. 

Überleitung zu "Penny Lane" :


Es folgte "Penny Lane" und da Björn diesmal barhäuptig auf der Bühne stand, konnte er sein Basecap nicht drehen. Als das Lied zu Ende war, meinte Björn, dass er - als das Lied zur Auswahl stand - genauso geguckt hätte, wie die Kinder in der ersten Reihe, da er es nicht gekannt habe. Inzwischen hat sich das aber geändert und er hat sich alles von den Stones angehört.

Überleitung Mouth Percussion:


Nach der Mouth Percussion ging es weiter mit "Sie bricht mir das Herz" und anschließend übernahm Dän mit dem Hinweis auf die Klärung der Sekundärfragen, z.B. bezüglich der Wasserversorgung. 

Wasserversorgung:


Weiter ging es mit "Verboten", wo das "erlaubt" (...solche schönen Dinge, egal ob mans glaubt, sind erlaubt) ein Echo bekommen hat, klang gut. Bei "Wir sind da" wurde nicht nur geklatscht, es gab sogar Getrampel, der Mitsingteil hat auch wieder Spaß gemacht und Nils' 16-Takte langer, erst durch Kiemenatmung möglicher Ton bekam viel Applaus. Dann gab es eine Premiere mit "Sonnenschein", für meine Ohren relativ originalgetreu, gefolgt von "Mädchen lach doch mal". Dän wies daraufhin, dass jetzt das letzte Lied im regulären Programm folgt, aber vorher bedankte er sich bei allen Mitarbeitern sowie Licht- und Tontechnikern, nur bei den Sanis bedankte er sich nicht, denn es waren keine da. In der Kirche würde man halt einfach vorher beten. Dann bat er noch darum, dass wir Mundpropaganda machen sollen, denn die wäre effizient und auch noch kostenlos. Nach "schönste Stadt" verließen die Jungs die Bühne unter donnerndem Applaus. Mit einem -stampf -stampf- klatsch-- im Rhythmus von "We will rock you" wurden sie wieder auf die Bühne geklatscht, das hatte was! 
Als Zugaben gab es "Jetzt ist Sommer" und das passte wunderbar, denn beim Afterglow, der vor der Kirche stattfand, war es noch angenehm warm,
Spoiler:
und als letztes ein unverstärktes "Junimond" im Mittelgang der Kirche, womit auch deutlich wurde, dass es im AG kein Lied geben würde und so war es dann auch.

Afterglow:
Wie gesagt fand der vor der Kirche statt, einige Stehtische waren aufgestellt, Verpflegung gab es auch noch, aber eben kein Lied mehr. Die Jungs verteilten sich und ich sprach kurz mit Dän und anschließend lange mit Ingo. Da ich auf "Das Lied der Flüchtlinge" gehofft hatte, fragte ich ihn, warum sie das nicht mehr singen und erwartungsgemäß ist das Thema einfach zu schwer, es hätte nicht in das Konzertgefüge gepasst. Interessant fand ich auch, dass Ingo die Teaser zum Großteil am Handy während der Autofahrt schneidet, wegen Zeitmangels. Dann noch ganz kurz bei Clemens vorbeigeschaut und mitbekommen, dass er die Kombination von dem neuen Lied und danach gleich "Junimond" als sehr anstrengend empfunden hat, weil es 2 Lieder sind, für die man eine enorm hohe Konzentration braucht.
Damit ging mein 2. Kirchenkonzert zu Ende, folgen noch drei normale Konzerte der "Wir sind da"-Tour.
Zitieren to top
4
1
#2
Ein ganz toller Bericht, vielen Dank! Daumen hoch
Zitieren to top
1
#3
Vielen Dank, Ivonne für die schönen Einblicke!
Zitieren to top
1
#4
Wieder toll gemacht, ich sage auch danke, Ivonne  Blumenbring
Zitieren to top
1
#5
Vielen Dank auch von mir für Deine Mühe und Deinen Fleiß, liebe Ivonne! Roseschenk
Man fühlt sich beim Lesen gerne so, als sei man dabei. Schwaermsie
Zitieren to top
1
1
#6
Danke Ivonne, wieder mal sehr gut!

Außerdem gefällt mir deine neue grafische Ausgestaltung der Spoiler!
Daumen hoch
Zitieren to top
1
#7
Schön, dass es dir gefällt, aber ich kann gar nichts dafür. Das war Lu/Groovbär. Mit dem alten "Style" gab es massive Probleme, da steckte plötzlich ein Spoiler im anderen, es gab einen Haufen eingefügte Leerzeilen und mich hat es diverse Nerven gekostet.
Zitieren to top
#8
(29.05.2019, 23:02)Ivonne schrieb: ... da steckte plötzlich ein Spoiler im anderen ...

Das ist hier aber doch auch wieder so? Im ersten Spoiler steckt der größere Teil der ersten Hälfte drin.
Zitieren to top
#9
Wow, so ein schöner, langer, ausführlicher Bericht. Vielen Dank dafür, Ivonne! Heart
Zitieren to top
1
#10
Trixi: Danke für den Hinweis, war mir gar nicht aufgefallen. Ich habe nachgeschaut und habe meinen Fehler gefunden. Beim Beenden des ersten Spoilers hatte ich statt ] eine ), dadurch hat das Programm das nicht erkannt. Jetzt sollte es besser sein.
Zitieren to top
3


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste