Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.


Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
WoZi-Konzerte-Tour
#41
Vielleicht machen wir uns alle auch viel zu viele Gedanken, die sich Eddi so gar nicht macht. 

Wenn er das Ganze als Wohnzimmerkonzert deklariert, das bisher für lau war, wird er wohl nicht erwarten mit Gewinn aus der Sache heraus zu kommen. 
Sonst würde er das Baby bestimmt anders nennen, z.B, wie hier vorgeschlagen, "Privatkonzert".

Er schreibt nur von einem "Beitrag" und ein Beitrag ist kein Eintrittspreis - davon wird er wohl nicht ausgehen. 

Und beim Essen verlangt wohl keiner ein 4 Gänge Menü. Wenn man eine Geburtstagsparty oder eine Gartenfete feiert ist es doch auch kein Problem die Leute satt zu bekommen.
Zitieren to top
1
#42
Themen zum Wozimmer-Kozert-Marathon in ein eigenes Thema gepackt Nick
Zitieren to top
3
2
1
#43
(26.04.2019, 12:26)Serena schrieb: Und wir freuten uns natürlich auch, dass die Kirche voll war. Am Ende hatten wir ca. 650 EUR eingenommen.
Beim Nachlesen gerade drüber gestolpert. In der Kirche waren aber sicher ein paar mehr Leute als 25? Wie ist die Durchschnitts-Spende hier einzuordnen? 200 Leute zu je knapp 3 Euro?
Zitieren to top
#44
Nein, das waren Stückelungen von 2 - 50 Euro. Also viele gaben nichts und der Rest sehr individuell.
Es waren wohl eher 400 Personen.
Wir sind aber nur ein Laienchor. Als solcher gibt man bei uns von Haus aus nicht so viel. "Ist ja nur Hobby"
Ich hoffe natürlich, dass Eddi und Tobi da relativ betrachtet mehr Anerkennung finden.
Zitieren to top
#45
Danke, Serena, ich war jetzt auch nicht davon ausgegangen, dass jeder gleich viel gegeben hat, mir ging es nur um einen Maßstab Nick
Bei ca. 400 Leuten und dann welche die großzügig gespendet haben, ist der durchschnittliche Spendenbetrag schon etwas mau; aber Laien, ok, für Profis gibt es das dreifache Zwinker
Reicht für den Sprit und nen Milchkaffee an der Tanke, mit Glück ein Mars dazu Flöt
Zitieren to top
#46
Möglich. Und ob ihnen das reicht, dürfen sie selbst entscheiden. Jawoll
Zitieren to top
1
1
#47
sowieso Zwinker Jede Jeck is anders
Zitieren to top
1
1
#48
Dass Eddi und Tobi aus reinem Spaß Wohnzimmerkonzerte geben und schon erfreut sind, wenn am Ende von Anfahrt, Konzert und Abfahrt 50 Euro im Spendentopf sind, glaube ich nicht. Ein bisschen muss schon rauskommen und unter 500 Euro wäre MIR das oberpeinlich. Vermutlich geht es ihm eher darum, neue Konzertbesucher zu gewinnen, aber auch dann sollte man ein kleines Privatkonzert nicht mit einem kleinen Honorar bezahlen. Es wäre einfacher, wenn er eine klare Mindestsumme nennen würde, aber ich vermute, dass es rechtlich/vertraglich/versicherungspflichtig/wasweißich... einen Unterschied gibt, ob er ein Konzert gegen Honorar anbietet oder ein privates Wohnzimmerkonzert auf freiwilliger Spendenbasis.

Zur praktischen Ausführung: In mein Wohnzimmer passen 8 bis 10 Leute. Wenn sie normal und ordentlich sitzen. Ich könnte aber auch alles Überflüssige und Bewegliche rausräumen, 8 Leute aufs Sofa quetschen, 4 auf die Sessel, 8 auf Stühle, und weitere 20 sitzen auf Kissen, a...

...mehr lesen ? Dann bitte oder Registrieren !
Zitieren to top
4
1
#49
Allerdings musst Du dann auch aufpassen, nicht als Veranstalter steuerpflichtig zu werden. (Angebot einer Dienstleistung mit Gewinnerzielungsabsicht.) Und genau da werden Spenden anders behandelt: Spenden muss man zwar (theoretisch Zwinker ) ebenfalls als Einkünfte besteuern, aber nicht als Gewerbe. D. h., man tritt eben nicht als Veranstalter auf.
Freiberufliche Künstler wie Eddi sind zunächst mal zwar einkommensteuerpflichtig. Gewerbesteuerpflichtig werden sie aber nur, wenn sie nicht nur ihre künstlerische Tätigkeit, sondern auch noch Veranstaltungsorganisation anbieten - auch die eigene. kringel, das weißt Du vielleicht noch viel besser als ich, die Wise Guys waren ja selber auch Veranstalter, und die kennst Du ja gut.

Und das ist eben genau der clevere Trick bei Eddi: Er lässt seine Konzerte von ANDEREN veranstalten, er lässt sich buche...

...mehr lesen ? Dann bitte oder Registrieren !
Zitieren to top
2
#50
Serena, dann müssten meine privaten Gäste - völlig freiwillig - eine Vorab-Spende von 20 Euro latzen, damit sie von mir - einfach so - eine Eintrittskarte überreicht bekommen. Ob sie mir nun einen Blumenstrauß oder einen Geldschein zur Party schenken, ist ja egal. Gerade bei einem Wohnzimmerkonzert kann ich wegen der Quadratmeterbegrenzung sowieso nicht reich werden und eine sagenhafte Gewinnerzielung vergessen. Anders wäre es, wenn ich eine größere Location miete und auch mir unbekannten Leuten Eintrittskarten verkaufe. Da bin ich ganz schnell ein "Veranstalter" und habe auch andere Verpflichtungen. Ich denke, soweit es im wirklich privaten Rahmen eines größeren Freundes- und Familienkreises bleibt, geht das als private Feier durch, bei der ein Künstlerduo auftritt, das dafür danach von den begeisterten Gästen mit freiwilligen Spenden behängt wird. Oder so. Großes Grinsen...mehr lesen ? Dann bitte oder Registrieren !
Zitieren to top
1
1


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Eddi on Tour Alte1313Bekannte 9 2.597 26.10.2017, 16:35
Letzter Beitrag: Alte1313Bekannte

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste